• Hautcoach Sabine 0179/4605134
  • Beratung
  • Hautcoaching inkl.
  • Gutscheine & Geschenke
  • Hautcoach Sabine 0179/4605134
  • Beratung
  • Hautcoaching inkl.
  • Gutscheine & Geschenke

Schwedenbitter Elixier

16,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Traditionell bewährte Rezeptur mit erlesenen Wurzeln & Kräutern


  • Uraltes Kräuterwissen neu belebt
  • Komplexe Pflanzenmischung mit 20 Bestandteilen
  • Auf Basis von Honigwein aus Deutschland
  • Durch Verwendung des Honigweins weniger Alkohol und verbesserter Geschmack
  • Frei von Farb- oder Konservierungsstoffen, Milchzucker oder Milcheiweißen sowie Gluten


Was ist das Schwedenbitter Elixier?

Das Schwedenbitter Elixier orientiert sich an einer vielfach bewährten Rezeptur eines uralten Kräutertrunks, welcher in der Naturheilkunde eine lange Tradition aufweist.

Die Besonderheit des Schwedenbitter Elixiers liegt dabei im milden Honigwein als Basis statt des üblicherweise hochprozentigen und scharfen Alkohols.

Schwedenkräuter mit langer Historie und vielen Leben

Das Rezept des Schwedenbitters – auch Schwedenkräuter genannt – wurde durch viele Personen in unterschiedlichen Jahrhunderten geprägt. So soll bereits Paracelsus im 16. Jahrhundert eine Formulierung entwickelt haben, die dem späteren Schwedenbitter sehr nahekam.

Der schwedische Arzt und Alchemist Urban Hjärne gilt jedoch als der Urerfinder der klassischen Schwedenbitter-Rezeptur. Er soll diese im 17. Jahrhundert erstellt haben, woraufhin sie in Apotheken verkauft wurde.

Ein weiterer, schwedischer Arzt namens Klaus Samst entdeckte den Schwedenbitter im darauffolgenden Jahrhundert wieder und verhalf ihm zu mehr Bekanntheit. Angeblich soll Dr. Samst, selbst eifriger Benutzer seines eigenen „Elexir amarum“, erst im Alter von über 100 Jahren durch einen Reitunfall zu Tode gekommen sein.

Schließlich erlangte der Bittertrunk durch die Kräuterkundige Maria Treben gegen Ende des 20. Jahrhunderts weltweite Beliebtheit, da sie die Rezeptur erweiterte und eine Reihe traditioneller Anwendungen publizierte.

Die Zusammensetzung des Schwedenbitter Elixiers

Heute existieren viele Abwandlungen und Ergänzungen der Original-Rezeptur. So enthält das Schwedenbitter Elixier eine komplexe Mischung aus 20 verschiedenen Kräutern, Wurzeln und weiteren, pflanzlichen Bestandteilen:

Aloe, Senna, Rhabarber, Zitwer, Ehrenpreis, Angelika, Eberesche, Myrrhe, Kalmus, Anis, Zimt, Zitrone, Fenchel, Enzian, Ingwer, Chinarinde, Süßholz, Baldrian, Kampfer und Safran.

Galenische Besonderheiten

Als Basis und Lösungsmittel für die pflanzlichen Bestandteile des Schwedenbitter Elixiers haben wir Honigwein aus Deutschland gewählt, statt wie üblich hochprozentigen Alkohol. Die Verwendung eines Elixiers ist dabei eine sehr alte, traditionelle Methode, nutzbringende Pflanzenstoffe zu verarbeiten.

Althergebrachtes Pflanzenwissen

So haben wir uns bewusst für eine sehr alte Rezeptur des Schwedenbitter Elixiers entschieden. Noch immer gibt es in Europa Regionen, in denen die Kenntnis der Pflanzenkunde überdauert hat, weit verbreitet ist und von den dort ansässigen Menschen genutzt wird.

Eine davon ist das grüne Herz Frankreichs. Hier fand in uralten und übermittelten Rezepturen auch das Schwedenbitter Elixier seinen Ursprung und wird dort ebenfalls hergestellt. Grundlage bildet dabei Honigwein aus Deutschland.

Honigwein mit 4.000 Jahren Tradition

Das Elixier auf Basis von Honigwein zu gestalten, stammt ebenfalls aus traditioneller Überlieferung. So wird Honigwein in Europa bereits seit etwa 4.000 Jahren aus lediglich zwei Zutaten – Honig und Wasser – mithilfe eines natürlichen Gärungsprozesses hergestellt.

Schon germanische und keltische Völker nutzten Honigwein für Auszüge unterschiedlichster Art. Auch antike Lehrbücher der Heilkunde beschreiben die Verwendung von Honigwein und schreiben diesem sogar unabhängig von darin gelösten pflanzlichen Inhaltsstoffen positive Effekte zu.

Deshalb setzen wir auf Honigwein als Basis des Schwedenbitter Elixiers.

Die Vorteile von Honigwein im Schwedenbitter Elixier

Folgende Vorteile bringt Honigwein als Grundlage der Rezeptur mit sich:

  • Honig gilt in Naturkreisen als Unterstützung bei unterschiedlichsten Beschwerden.
  • Außerdem ist Honig ein hervorragendes natürliches Konservierungsmittel.
  • Honig verbessert zudem den Geschmack der oft recht bitteren Vitalstoffe auf natürliche Weise.
  • Darüber hinaus ist in Honigwein ausreichend Alkohol zum Auszug vieler Vitalstoffe enthalten, aber dennoch deutlich weniger als in üblichen flüssigen Kräuterzubereitungen.

Geschmack und Aussehen

Das Schwedenbitter Elixier weist einen natürlichen und angenehm süßen sowie leicht alkoholischen Geruch und Geschmack nach Honigwein auf. Auch die orange-gelbe Farbe ist typisch für das Traditionsgetränk.

Die komplexe Pflanzenvielfalt ergänzt einen krautigen und bitteren Beigeschmack, welcher jedoch deutlich milder ausfällt als der von klassischem Schwedenbitter. Auch der scharf-brennende Alkoholgeschmack entfällt, da in Schwedenbitter Elixier kein hochprozentiger Alkohol verwendet wird.

Somit ist Schwedenbitter Elixier ideal für Bitterkräuter-Einsteiger geeignet.