• Hautcoach Sabine 0179/4605134
  • Beratung
  • Hautcoaching inkl.
  • Gutscheine & Geschenke
  • Hautcoach Sabine 0179/4605134
  • Beratung
  • Hautcoaching inkl.
  • Gutscheine & Geschenke

MSM Pulver

19,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

  • Höchste Reinheit durch mehrphasiges Destillationsverfahren
  • Organische Schwefelverbindung
  • 2 g pures MSM pro Verzehrempfehlung
  • Besonders gut verträglich
  • Kein unangenehmer Schwefelgeruch


Was ist MSM Pulver?

MSM Pulver enthält pures MSM (Methylsulfonylmethan) in höchster Reinheit.

Die Herstellung von MSM

MSM kommt als natürliche Schwefelverbindung sowohl im menschlichen Körper als auch in der Natur vor. So ist MSM bspw. in Obst, Gemüse, Bier, Tee und Kaffee sowie in der Milch von Kühen aus Weidehaltung enthalten.

Jedoch reicht das dort enthaltene MSM nicht aus, um nennenswerte Mengen gewinnen zu können. Deshalb kann MSM für die ergänzende Schwefelzufuhr ausschließlich synthetisch hergestellt werden.

Aus diesem Grund unterscheiden sich MSM-Produkte nicht aufgrund des Herstellungsverfahrens, jedoch aber signifikant in ihrer Reinheit.

Höchste Reinheit durch patentiertes Aufreinigungsverfahren

Daher haben wir uns bei der Auswahl eines geeigneten MSM-Rohstoffs für einen patentierten Markenrohstoff entschieden, der höchste Reinheit garantiert. Das MSM für MSM Pulver wird in einem weltweit einzigartigen, mehrphasigen Destillationsprozess aufgereinigt und erhält dadurch die höchstmögliche Reinheit von 99,9 %.

Die Herstellung des Rohstoffs findet 100 % in den USA unter zertifizierten Bedingungen statt. Jede Charge wird nach der Produktion vom Hersteller getestet, um eine optimale Reinheit, Qualität und Konsistenz zu gewährleisten.

Geschmack und Löslichkeit

MSM ist ein geruchloses, etwas bitter schmeckendes, weißes Pulver, das sich leicht in warmem Wasser auflöst.


Exkurs: Schwefel im menschlichen Körper

Im menschlichen Körper sind rund 150 g Schwefel enthalten. Damit liegt der häufig eher weniger beachtete Schwefelgehalt um bis zu 40-mal höher als ein normaler Eisen-Spiegel im Organismus.

Schwefel erfüllt viele wichtige Aufgaben, v.a. als Strukturgeber von Aminosäuren und Proteinen. So ist Schwefel wesentlich am Aufbau von Haaren, Nägeln, Gelenken und Knochen beteiligt. Zudem unterstützt es den Körper beim Bau des wichtigen Antioxidans Glutathion sowie bei der Entgiftungsarbeit.

Schwefel in Haaren und Nägeln

Besonders die Haare und Nägel erhalten ihre Struktur und Festigkeit durch Faserproteine (Keratine), die hauptsächlich aus den schwefelhaltigen Aminosäurebausteinen L-Cystein aufgebaut werden. Die Schwefelgruppen aus L-Cystein gehen untereinander stabile Verbindungen ein.

Je mehr schwefelhaltiges L-Cystein eingelagert ist, desto fester werden die Strukturen. So wird der Unterschied zwischen festen Borsten und weichen Haaren im Wesentlichen durch die Anzahl der L-Cystein-Bausteine bestimmt.

Knorpel-, Gelenk- und Knochenaufbau

Neben den Faserproteinen bilden die schwefelhaltigen Aminosäuren (L-Methionin, L-Cystein und L-Glycin) noch viele weitere stabile Proteinstrukturen im Bindegewebe.

Vor allem das aus schwefelhaltigen Aminosäuren aufgebaute Kollagen sorgt für Festigkeit und Struktur im Körper. Kollagen ist das Gerüstprotein für Sehnen, Knorpel, Gelenke und Knochen. Und auch die Haut erhält durch Kollagen ihre Struktur. Würde Kollagen im Organismus fehlen, wäre der Mensch ein formloser Zellhaufen1.

Entgiftung und Aufbau des Immunsystems

Auch Glutathion, das wichtigste Antioxidans und Verteidigungsmolekül des Körpers, besteht aus schwefelhaltigen Aminosäuren und kann seine Aufgaben nur dann erfüllen, wenn diese in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen. Durch eine ausreichende Glutathion-Bildung können Zellen, Fette, Eiweiße und die Erbsubstanz (DNA) vor Schädigung durch freie Radikale geschützt werden.

Dazu ist auch die Entgiftungsfunktion der Leber abhängig von der schwefelhaltigen Verbindung. Glutathion ist zudem am Schutz vor Entzündungen und dem natürlichen Aufbau des Immunsystems beteiligt2.

Versorgung des Körpers mit Schwefel

Normalerweise ist der Körper ausreichend mit Schwefel, welcher über die Nahrung aufgenommen wird, versorgt. In bestimmten Fällen ist jedoch eine zusätzliche Versorgung sinnvoll und kann dazu beitragen, das Wohlbefinden zu steigern.

Besonders in der Naturheilkunde wird die natürliche schwefelhaltige Verbindung MSM geschätzt. Bei der Einnahme von MSM wird der darin enthaltene Schwefel nahezu im ganzen Körper verteilt. Besonders im Blutserum, den Blutzellen, der Leber und im Dünndarm kann eine Anreicherung mit MSM-Schwefel als Bestandteil von Proteinen nach der Einnahme gemessen werden3.

Wie gelangt der Schwefel aus MSM in die Proteine des Körpers?

Bei genauer Betrachtung der biochemischen Prozesse im menschlichen Körper stellt sich jedoch die Frage, über welchen Stoffwechselweg der Schwefel aus MSM in diese proteinreichen Strukturen gelangen kann.

Denn der menschliche Körper baut die schwefelhaltigen Aminosäuren und daraus aufgebaute Proteine nicht selbst zusammen, sondern ist auf deren Aufnahme über die Nahrung angewiesen.

Das Mikrobiom ist entscheidend an der Aufnahme von Schwefel aus MSM beteiligt

Aktuelle Forschungsarbeiten legen nahe, dass dieses Phänomen nicht über den direkten Stoffwechsel des Menschen, sondern den seiner Darmbewohner erklärt werden kann.